Nikolaustag in St. Anna

Im gesamten Christentum wird am 06.12. eines jeden Jahres der Gedenktag des Bischofs Nikolaus mit zahlreichen Volksbräuchen gefeiert. Jeder kennt ihn, den heiligen Bischof Nikolaus. Er war ein Mann, der zahlreiche Wunder vollbracht haben soll. Es wird erzählt, er habe einen Sturm besänftigt, ein Kornwunder vollbracht, so dass das Volk nicht hungern musste, habe einen ertrunkenen Sohn gerettet und vieles mehr.

Eine Geschichte erzählt davon, wie der heilige Nikolaus einem armen Vater von drei Töchtern half. Heimlich, in der Nacht, warf er Goldstücke durch das Fenster, damit die Familie in Frieden leben konnte. So entstand der Mythos des barmherzigen Nikolaus, der unerkannt in der Nacht die Kinder beschenkt und weshalb noch heute von den Kindern die Schuhe vor die Tür gestellt werden.

Wie jedes Jahr kam der Nikolaus auch in das Haus St. Anna. Er wurde herzlich bei Kaffee und Kuchen in einer weihnachtlich geschmückten Cafeteria empfangen. Gemeinsam sangen wir Weihnachtslieder, hörten Geschichten und hatten einen adventlichen Nachmittag. Der Nikolaus bedankte sich bei allen Bewohnenden für den herzlichen Empfang und hatte in seinem großen Sack für jeden einen Schokonikolaus. Natürlich besuchte der Nikolaus auch unsere Bewohnenden, die leider aus gesundheitlichen Gründen auf den Wohnbereichen blieben.

Wir bedanken uns ganz herzlich für den Besuch des Nikolaus und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.