Rikschafahrten

„Radeln ohne Alter“ ist ein Projekt im Rahmen der „Grünen Hauptstadt Europas 2017“, das von der Neuen Arbeit der Diakonie Essen in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt der Stadt Essen und der Klimaagentur durchgeführt wird.

Mobile, wie auch immobile Bewohner können sich mit speziell entworfenen Elektro – Rikschas durch die Essener Stadtteile fahren lassen. Sie können auf dieser Weise Natur, Kultur und neue, sowie altbekannte Stellen Essens erfahren und altbekannte Schauplätze ihrer Jugend aufsuchen. Die Bewohner werden auf mehreren Sinneskanälen angesprochen. Aus der generationenübergreifenden Kommunikation mit den Fahrern kommt es zum Austausch von Erfahrungen und Geschichten.

Unsere Bewohnenden waren ganz aus dem Häusschen, als sie selbst von unserem Oberbürgermeister Thomas Kufen beim Rikschafahren besucht wurden.